Kompetenzen

"BEIM REDEN IST NICHT DIE ZAHL, SONDERN DIE NÜTZLICHKEIT DER WORTE WICHTIG." (TSCHENG I., CHIN. PHILOSOPH)

Wohnungseigentumsrecht

Bei dem Wohnungseigentumsrecht stehen die Rechtsbeziehungen der einzelnen Wohnungseigentümer untereinander und zu dem Verwalter der Wohnungseigentümergemeinschaft im Vordergrund.

Wir können Ihnen unter anderem behilflich sein bei:

• der Anfechtung von Beschlüssen der WEG,
• der Prüfung oder Erstellung von Teilungserklärungen,
• der Prüfung von Wirtschaftsplänen oder Jahresabrechnungen,
• der Beendigung des Hausverwaltervertrages oder deren Abwehr etc.

Hierbei sind auch in Beziehung zu Dritten, z.B. zu dem Bauträger der Wohnungseigentumsanlage, wohnungseigentumsrechtliche Besonderheiten zu beachten. Hierbei helfen wir Ihnen gerne u.a bei der Geltendmachung oder Abwehr von Gewährleistungsansprüchen.

Zur Erläuterung finden Sie aktuelle Ausschnitte neuster Rechtsprechung, welche durch das juristische Fachportal Haufe (www.haufe.de) kompetent aufgearbeitet und besprochen werden:

Anspruch auf Versicherungsleistung bei Wohnungsveräußerung

Ist eine Eigentumswohnung nach Eintritt eines Versicherungsfalls veräußert worden, steht der Anspruch auf die Versicherungsleistung grundsätzlich dem Veräußerer und nicht dem Erwerber zu. (BGH, Urteil v. 16.9.2016, V ZR 29/16) Mehr

Zur Pflicht des Verwalters, Prozesskosten zu tragen

Gegen die Auferlegung von Prozesskosten nach § 49 Abs. 2 WEG steht dem Verwalter das Rechtsmittel der sofortigen Beschwerde offen. Das hat der BGH entschieden und zugleich zu den Voraussetzungen Stellung genommen, unter denen das Gericht dem Verwalter Prozesskosten auferlegen kann. (BGH, Beschluss v. 7.7.2016, V ZB 15/14) Mehr

Zuweisung von WEG-Gartenflächen zur Alleinnutzung

Für die Zuweisung gemeinschaftlicher Gartenflächen an einzelne Wohnungseigentümer zur alleinigen Nutzung reicht eine Gebrauchsregelung nicht aus. Es ist eine Vereinbarung erforderlich. Auch eine Vereinbarung kann im Einzelfall durch gerichtliche Entscheidung ersetzt werden. (BGH, Urteil v. 8.4.2016, V ZR 191/15) Mehr

Zwangsvollstreckung: Verwalter muss geschuldete Jahresabrechnung selbst erstellen

Die Verurteilung eines WEG-Verwalters zum Erstellen einer Jahresabrechnung für Kalenderjahre, in denen er die Verwaltung geführt hat, ist durch Androhung von Zwangsmitteln gegen den Verwalter zu vollstrecken. Der Verwalter muss die Abrechnung dann selbst erstellen. Die Wohnungseigentümer können sich nicht ermächtigen lassen, die Abrechnung anderweitig erstellen zu lassen. (BGH, Beschluss v. 23.6.2016, I ZB 5/16) Mehr

Anbei finden Sie weitere aktuelle Urteile zu Rechtsfragen zum Wohnungseigentumsrecht:

https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/bgh-rechtsprechungsuebersicht/wohnungseigentumsrecht_258_119076.html

Wohnungseigentumsrecht

Wir freuen uns Ihnen in wohnungseigentumsrechtlichen Rechtsfragen kompetent und engagiert zur Seite zu stehen.

  • Ihr Ansprechpartner

TRETEN SIE MIT UNS IN KONTAKT

NUTZEN SIE DAS KONTAKTFORMULAR ODER RUFEN SIE UNS DIREKT AN

Bitte klicken um Karte zu aktivieren